Zertifizierte Weiterbildung

Auf Grund des Infektionsgeschehens muss der Beginn des Grundkurses leider verschoben werden. Den neuen Starttermin können Sie unter Grundkurs / mehr erfahren einsehen.

Weiterbildung
"systemische Berater*in"

Eine Weiterbildung, in der es darum geht, den Zugang zu den eigenen Kompetenzen systematisch und theoretisch hinterlegt zu erforschen, um sie passgenau im eigenen Handlungsfeld nutzen zu können.

Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die in ihren professionellen Arbeitskontexten auf Menschen treffen.

Sie arbeiten in Bereichen der Wirtschaft und haben eine Führungsposition? Oder in einer pädagogischen Einrichtungen? Sie leiten eine psychosoziale Einrichtung mit großen Teams? Oder sind Sie im Gesundheitswesen tätig und arbeiten mit unterschiedlichen Abteilungen?

In der Weiterbildung erlangen Sie Schlüsselqualifikationen, mit denen Sie Ihre beruflichen Herausforderungen besser bewältigen können. 

Ziele der Weiterbildung sind Grundlagen und Grundhaltung systemischen Handelns verstehbar und erfahrbar zu machen. Und das bedeutet, nachhaltig zu lernen, sich von Theorien anregen zu lassen und mit Methoden und praktischen Übungen zu vertiefen, reflektieren und gemeinsam die Module lebendig zu gestalten.
Lernen findet in der Weiterbildung im wechselseitigen Dialog statt. Wir erforschen gemeinsam Teilnehmer*innen- und prozessorientiert die Grundlagen systemischen und hypnosystemischen Denkens.
Es ist mir wichtig, dass sich Ihre persönliche Haltung weiter entfalten kann, so dass Sie einen optimalen Zugang zu Ihren eigenen Stärken und Kompetenzen erlangen.
Die Schwerpunkte der Inhalte im Grundkurs und im Aufbaukurs in den jeweiligen Weiterbildungsmodulen, werden mit den Teilnehmer*innen abgestimmt und erweitert, um den Transfer in die eigenen Handlungsfelder und Arbeitskontexte zu gewährleisten.

Die Weiterbildung zur „systemischen Berater*in“ umfasst einen Grundkurs und Aufbaukurs mit jeweils 150 Stunden Theorie und Methoden (insgesamt 300 Stunden), die über die Teilnahme an den Modulen gewährleistet sind. Hinzu kommen 10 Weiterbildungssupervisionstage zwischen den Modulen (70 Stunden) und 25 Einzelsupervisionsstunden (50 Stunden) im Institut.

100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit, sowie 50 Stunden Intervision in Kleingruppen, die sich aus dem Teilnehmerkreis bilden, sind nach dem Grund- und Aufbaukurs nachzuweisen.

Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat des Vereins „Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik“ (www.dgsp.org) ab und ist vom Dachverband, der „Deutschen Gesellschaft für Beratung“(www.dgfb.de) anerkannt.

Grundkurs:
Die 3 Module á 4 Tage kosten 410 Euro.
Die 3 Module á 3 Tage kosten 290 Euro.  
Die 5 Weiterbildungssupervisionstage in der Gruppe kosten pro Termin 90 Euro. 
Die 13 Einzelsupervisionstermine von 1,5 Stunden kosten pro Termin 120 Euro.   
Die gesamten Kosten für den Grundkurs betragen 4110 Euro.
Die Bewirtung an diesen Tagen ist im Preis inclusive.

Zahlungsmöglichkeiten:
Es besteht die Möglichkeit die Module, die Weiterbildungssupervisionstage und die Einzelsupervisionstermine jeweils einzeln zu zahlen. Die Zahlung wäre in diesem Fall vor den jeweiligen Terminen fällig.
Die Möglichkeit einer Einmalzahlung des kompletten Grundkurses besteht.
Ebenso besteht die Möglichkeit einer Teilzahlung von 360 Euro monatlich. 

 

Aufbaukurs:
Die 3 Module á 4 Tage kosten 410 Euro.
Die 3 Module á 3 Tage kosten 290 Euro.  
Die 5 Weiterbildungssupervisionstage in der Gruppe kosten pro Termin 90 Euro. 
Die 13 Einzelsupervisionstermine von 1,5 Stunden kosten pro Termin 120 Euro.   
Die gesamten Kosten für den Grundkurs betragen 3990 Euro.
Die Bewirtung an diesen Tagen ist im Preis inclusive.

Zahlungsmöglichkeiten:
Es besteht die Möglichkeit die Module, die Weiterbildungssupervisionstage und die Einzelsupervisionstermine jeweils einzeln zu zahlen. Die Zahlung wäre in diesem Fall vor den jeweiligen Terminen fällig.
Die Möglichkeit einer Einmalzahlung des kompletten Grundkurses besteht.
Ebenso besteht die Möglichkeit einer Teilzahlung von 360 Euro monatlich. 

Falls Sie an einem der Module nicht teilnehmen konnten, ist es möglich dieses bei einem Kooperationsinstitut der DGsP (www.dgsp.org) oder in einem der laufenden Kurse ohne Zusatzkosten nachzuholen.

 

Bei einer Mindestteilnehmer*innenzahl von 12 Personen findet der Kurs statt. Die Weiterbildungsgruppe ist auf 18 Teilnehmer*innen begrenzt. Dies bildet die Voraussetzungen für intensives und an den Teilnehmer*innen orientiertes Arbeiten. 

Nach der Weiterbildung im Grundkurses wird Ihnen die Teilnahme von meinem Institut und der DGsP (www.dgsp.org) bescheinigt. Die Bescheinigung des Grundkurses wird landesweit von Instituten unseres Vereins als Eingangsvoraussetzung für weitere Weiterbildungen anerkannt.

Wer direkt bei mir am Institut weitermachen und den Titel “Systemische Berater*in” führen möchte, kann sich für den Aufbaukurs bewerben, der mit dem DGsP / DGfB Zertifikat „Systemische Berater*in“ abschließt.

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular, welches Sie bei den angebotenen Kursen finden. Für die Bewerbung benötige ich einen Lebenslauf und sonstige Qualifikationsnachweise, wie Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise usw.
Senden Sie bitte ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Mail an:
info@andrea-eitel.de oder postalisch an: Institut für hypnosystemische Pädagogik, Andrea Eitel, Brunnenwiese 4, 69483 Wald-Michelbach.

Eine Bewerbung ist solange möglich, wie Kursplätze zur Verfügung stehen. Wird die maximale Kursgröße erreicht, entscheidet der Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen. Sobald die Mindestteilnehmer*innenzahl erreicht ist, bekommen alle Bewerber*innen eine Rückmeldung und ggf. eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

Die DGsP (Deutsche Gesellschaft für systemische Pädagogik) hat die Aufgaben und Ziele eine Plattform anzubieten, die für die Vernetzung, den Gedankenaustausch und die inhaltliche Kooperation von systemisch denkenden und handelnden Pädagog*innnen wichtig ist. Sie beherbergt mehrere Mitgliedsinstitute und Einzelpersonen.

Der Dachverband DGfB (Deutsche Gesellschaft für Beratung) beherbergt mehrere Vereine und Gesellschaften. Dessen Aufgabe ist es, der Fachöffentlichkeit, der Politik und dem Verbraucher einen Orientierungsrahmen für die Qualität von Beratungsleistungen anzubieten. 

Die DGsP ist seit einigen Jahren Mitglied im Dachverband DGfB, um an den aktuellen politischen Diskussionen und Entscheidungen teilzuhaben.

Sich zu Intervisionstunden zu treffen heißt, dass sich die Kursteilnehmer*innen mit den Inhalten der Weiterbildung außerhalb der Module vertiefend befassen.
Der Inhalt der Treffen ist vielfältig und muss dokumentiert werden.
Die Teilnahme am Kongress der DGsP, der Jahrestagung und regelmäßig durchgeführten Regionaltagen einzelner Mitgliedsinstitute der DGsP, werden als Intervisionsstunden anerkannt.
Die Termine erfahren Sie über die Webseite oder aus dem Newsletter des Vereins www.DGsP.org .

Kontaktieren Sie mich gerne über mein Kontaktformular.

Grundkurs „systemische Berater*in (DGsP | DGfB)

Grundkurs

Aufbaukurs „systemische Berater*in (DGsP | DGfB)

Aufbaukurs

Termine

Hier finden Sie die nächsten Weiterbildungstermine